Layout Oben
Suche
Suche Layout Spacer
PunktStartseite
PunktSchnell-Suche
PunktSuch-Kombinationen
PunktBranchenliste
PunktFirmenliste
PunktVereine & Verbände
PunktLexikon
PunktVerzeichnis
Suche unten
Suche Abschlu├č

ÖKO-Partner
Preise & Konditionen
Bannerwerbung

Verlinken Sie uns!
Datenschutz
Impressum






Platzhalter
Schnellsuche

Energiespartipps, Heizkosten sparen


Suchformular
Schlagwort:
Achtung: Suchwort muss mind. 3 Buchstaben haben!
PLZ-Filter:
 alle  0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

<< 1 >>  ||  Ergebnisse: 1 bis 13 von 13

Richtig Energie sparen

Energie ist heutzutage in den meisten Lebensbereichen mit erhöhten Kosten verbunden. Sie sollte uns teuer sein, denn umso sparsamer gehen wir mit ihr um und schonen dabei Portemonnaie, Umwelt und Ressourcen. Während die weltweite Nachfrage nach Energie ständig wächst, wird zugleich deutlich, dass Energiequellen begrenzt sind und keinesfalls unendlich zur Verfügung stellen.
Energie sparen kann jeder in jedem Bereich. Bereits die Nutzung von Energiesparlampen und die optimale Platzierung von Lichtquellen machen sich bemerkbar, aber auch in der Küche kann ein verändertes Bewusstsein viel bewirken.

Geschirrspüler sollten weder überladen werden, weil dabei kein optimales Waschergebnis erzielt wird und Einzelteile dann zusätzlich und energieaufwändig per Hand gespült werden müssen, noch halbleer laufen. Wann immer möglich, sollte das Energiesparprogramm, über das die meisten modernen Geräte verfügen, genutzt werden. Alte Kühlschränke verbrauchen in der Regel unangemessen viel Strom, und wer den Kühlschrank beispielsweise während des Tischdeckens offen stehen lässt, muss sich nicht wundern, wenn der Stromzähler Gas gibt.

Beim Backen und Kochen gibt es viele Möglichkeiten, Wärme-Energie optimal auszunutzen und beispielsweise die Kochplatten rechtzeitig herunterzudrehen. Auch ein Vorheizen des Ofens ist bei vielen Gerichten kaum noch nötig.
Besonders viel Strom, nämlich über ein Drittel, fällt beim Wäschewaschen an. Hier kann also viel Geld gespart werden. So ist das Waschen bei 90 Grad kaum noch nötig, und Waschmittel sollten unbedingt richtig dosiert werden.

Die meiste Energie fällt jedoch beim Heizen an, wobei das richtige Heizverhalten ein entscheidender Faktor ist, um Heizkosten zu sparen. Um Räume, die bei bitterkalten Außentemperaturen völlig auskühlt sind, einzuheizen, wird mehr Energie verbraucht, als wenn man für eine einheitliche Wärmebasis sorgt. In manchen Häusern oder Wohnungen lohnt sich die Anschaffung eines Heizkamins oder Kachelofens.

Warmwasser ist ein weiterer Energiebereich, der sorgsam überprüft werden sollte. Wer einen Hausbau plant, könnte daran interessiert sein, hier alternative Maßnahmen zu ergreifen und beispielsweise Sonnenkollektoren mit Solarthermie und Solarspeicher einzusetzen.

BostonHaus Baumanagement GmbH Premium Unlimited Eintrag
14109 Berlin - Wannsee (DE)

Premium Eintrag
91074 herzogenaurach (DE)

bauart.naturbaustoffe Premium Eintrag
44147 Dortmund (DE)

bioBAUberatung Ulf Hillebrandt Premium Eintrag
65510  (DE)

Premium Eintrag
28870 Posthausen (DE)

Premium Eintrag
56235 Ransbach-Baumbach (DE)

Premium Eintrag
86830  (DE)

Energie-Sparzentrum Deutschland Profi Eintrag
76139 Karlsruhe (DE)

Profi Eintrag
79108 Freiburg (DE)

HAUSTECH Energie und Kosten sparen Profi Eintrag
78333 Stochach (DE)

P&S-Solar GmbH Profi Eintrag
26340 Zetel (DE)

Stodenberg Schwedenhaus GmbH Profi Eintrag
33615 Bielefeld

Profi Eintrag
10627 Berlin (DE)


Nachrichten aus den ÖKO-News.de:

·
·
· Blockhausbau auf dem Vormarsch
·
·

<< 1 >>  ||  Ergebnisse: 1 bis 13 von 13



Stand: 2021-09-24 | 05:54

Kategorien in unserem Verzeichnis: Auto · Bauen · Baustoffe · Brennstoffe · Energie · Ernährung · Esoterik · Garten · Geldanlage · Gesundheit · Hausbau · Haushaltsgeräte · Haustechnik · Heiztechnik · Kosmetik · Mode · Nahrungsergänzung · Organisationen · Recycling · Sanierung · Solar · Sport · Tiere · Urlaub · Wohnen

Impressum | Datenschutz