Die Energiewende

Mit der Energiewende nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima leitete die Bundesregierung ein Infrastrukturprojekt neuen Ausmaßes ein, in dessen Mittelpunkt die regenerativen oder erneuerbaren Energien stehen. Im Zentrum der energiepolitischen Neuausrichtung steht der Stromverbrauch, bei dem der Anteil der regenerativen Energiequellen drastisch erhöht werden soll. Allerdings bleibt die Kostenfrage weiterhin umstritten, wie es sich zum Beispiel bei der Gebäudesanierung gezeigt hat. Ein weiteres Problem ist die Kollision mit einem anderen umweltpolitischen Großprojekt, der Bekämpfung des Klimawandels. Die Herausforderung wird sein, nicht nur Klimaneutralität zu wahren, sondern klimaerwärmende Ausstöße zu verringern.

Erneuerbare Energien – Arten der Energiegewinnung

Erneuerbare EnergienWelche regenerative Methoden der Energiegewinnung spielen derzeit eine Rolle? Auf bestehende Kraftwerke kann bei der Nutzung der Wasserkraft zurückgegriffen werden. Als nachhaltig ist des weiteren die Nutzung von Deponie-, Klär- und Grubengas anzusehen. Ähnliches gilt für die Verarbeitung von Biomasse, zum Beispiel in Biogasanlagen. Eine wichtige Form der Energiegewinnung ist die Windkraft. Bei der Windkraft unterscheidet man Anlagen zu Lande und Offshore-Anlagen, die auf hoher See, das heisst, mindestens drei Seemeilen von der Küste entfernt, ihre Arbeit verrichten. Schliesslich ist noch die Photovoltaik zu nennen, also die Umwandlung von Lichtenergie mittels Solarzellen in elektrische Energie.

Kosten der Energiewende

Die auflaufenden Kosten der Umstellung von konventioneller Energiegewinnung zur Nutzung regenerativer Energien sind beträchtlich. Insbesondere wird der Strompreis für energieintensive Industrien – Baustoffe, Chemie, Glas, NE-Metalle, Papier und Stahl – steigen. Die Kostenfrage stellt sich auch hinsichtlich der staatlichen Förderung. So wurden etwa die Subventionen für Solaranlagen jüngst einer „Abmagerungskur“ unterworfen. Auf der anderen Seite könnte die Umstellung auf regenerative Energien ein nachhaltiges Wachstum erzeugen, das dazu führt, dass der gesamtwirtschaftliche Nutzen die Kosten der Energiewende bei weitem übertrifft.

Foto © guukaa – Fotolia.com