E10 Biokraftstoff vor dem Aus?Der umstrittene E 10 steht möglicherweise vor dem Aus. Bislang wurde die Beimischung von Biosprit zu herkömmlichem Kraftstoff von staatlicher Seite massiv gefördert. Ziel war es den Kohlendioxidausstoß deutlich zu reduzieren und so die Erderwärmung auf lange Sicht zu stoppen. Die EU-Kommission arbeitet jedoch gerade an einem Gesetzentwurf, der Mais, Raps und andere klassische Nahrungsmittelpflanzen, von der Biospritförderung ausnehmen soll. Damit soll verhindert werden, dass immer mehr Ackerfläche für die Kraftstoff- und nicht für Nahrungsmittelproduktion genutzt wird. Tatsächlich haben die Subventionen dazu geführt, dass viele Bauern nicht mehr Nahrungsmittel sondern Rohstoffe für Kraftstoffe produzieren. Die EU-Kommission befürchtet, das diese Sparte der Landwirtschaft überhand nehmen und den klassischen Ackerbau auf bislang ungenutzte Naturfläche verdrängen wird. Eine Ausweitung der landwirtschaftlich genutzten Fläche liefe aber den ursprünglichen Klimaschutzzielen zuwider.

Gefahr durch die indirekte Landnutzungsänderung

Künftig will die Kommission die so genannte „indirekte Landnutzungsänderung“ negativ in der Ökobilanz des Biokraftstoffs berücksichtigen. Insgesamt möchte man den pflanzlichen Anteil am gesamten Kraftstoffverbrauch auf 5% begrenzen. Sollte die staatliche Förderung des Mais- und Rapsanbaus zur Kraftstoffproduktion tatsächlich fallen, würde das vermutlich auch das Aus für E 10 bedeuten. Das Ende könnte auch durch die negative Gewichtung der Landnutzungsänderung kommen. In dem Fall könnte die Klima-Bilanz von E 10 so schlecht ausfallen, das es praktisch automatisch zum Verbot käme. Umweltverbände begrüßte das Gesetzesvorhaben, Kritik kam dagegen vom Deutschen Bauernverband. Er warnte vor einer „Benachteiligung von Biokraftstoffen aus nachhaltiger europäischer Erzeugung“. Import-Kraftstoff aus ungeklärter Herkunft würden dadurch begünstigt. Trotz der geplanten Kehrtwende in der Biosprit-Förderung, will die EU an ihrem Ziel festhalten, bis zum Jahr 2020 mindestens ein Zehntel des Energiebedarfs auf dem Verkehrssektor, aus regenerativen Energiequellen zu decken. Dazu sollen verstärkt organische Abfallstoffe zur Biospritgewinnung herangezogen werden.

Bild: upixel123 / 123RF Stock Foto